Der graue Novemberblues...

... hat mich ordentlich im Griff. Es ist nebelig, feucht, kalt und viel zu früh finster. Ich muss mich ordentlich überwinden, um raus laufen zu gehen, dabei gibt es auch um diese Jahreszeit viel zu entdecken:

eine ver(w)irrte Mohnblume mitten in der "Gstetten"

ein gefallener Baumriese


mit Moos bewachsen


das seine wahre Schönheit erst unter der Lupe offenbart 
ohne Worte

 
Wann hier wohl zum letzten Mal jemand gesessen ist? 

Nach einem solchen Herbstlauf möchte man sich daheim mit einem guten Buch in ein schönes kuscheliges Tuch schmiegen. Sehr warm und groß ist diese meine Variante eines Fire in the Sky von Ute geworden:






Mutige Farben, aber das leuchtende Rot in Kontrast mit dem kühlen Schwarz-Weiß-Grau heizt so richtig ein. Das Brioche-Fieber hat mich gepackt, als nächstes kommt eine Haube dran - diesmal aber in etwas dezenteren Brauntönen.

Kommentare

Beliebte Posts