Es war einer dieser Tage...

... die nicht optimal beginnen.

Eigentlich wollte ich ausschlafen - das Tochterkind hatte etwas anderes vor ("Mama, ich hab sooo Hunger!"). Eigentlich wollte ich am Vormittag laufen gehen - der Kindesvater hatte etwas anderes vor ("Ich muss mit dem Auto in die Werkstatt."). Eigentlich wollte ich in Ruhe lesen  - der Haushalt hatte etwas anderes vor (Die Wäsche stapelte sich schon bis unter die Decke).

Kurz und gut, kein idealer Tagesbeginn. Aber dann ... hab ich mein Tuch für Mara  fertig testgestrickt. Und weil wir alle zusammen schon den Lagerkoller hatten, hab ich kurzerhand Familie samt BFF der Tochter gepackt und sie zwecks Fotoshooting mit in den Wald genommen.

Es hat so gut getan!
Zuerst einmal das Tuch, vorgeführt von mir gleich am Anfang unserer Tour (man bemerke, dass ich schon nach den ersten 100 m ein Lächeln im Gesicht trage :-)


War ein ganz einfaches Muster in Streifen mit Strukturteilen und einem kleinen Lacemuster, der perfekte "No-Brainer" fürs Pendeln in der s-Bahn.

Die Mädels hatten inzwischen Spaß mit ihren "Regenschirmen".



So sieht das gute Stück in seiner ganzen Größe aus... gibt optisch ganz schön was her, finde ich.


Und am Aussichtsturm hat der Wind dann noch zu ein paar "beschwingten" Aufnahmen geführt.



Details zum Projekt gibt es hier auf meiner Ravelry-Projektseite. 

Kommentare

Beliebte Posts