"God Bless Us Every One", Tiny Tim said


© Charles Dickens "Christmas Carol"

An einen (katholischen) Gott glaube ich nicht wirklich, ich bin konfessionslos. Aber Weihnachten hatte und hat für mich trotzdem immer schon eine besondere Bedeutung... Liebe, Familie, Schenken - um dem Beschenkten eine Freude zu machen, für einander da sein....

In den letzten Tagen habe ich das erste Mal seit Jahren wieder die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens gelesen, und das im englischen Original. Kann ich nur empfehlen - besser als er kann man den Sinn von Weihnachten denke ich nicht in Worte fassen.

Nach einem arbeitsreichen, aufregenden Jahr freue ich mich jetzt auf ein paar ruhige Tage mit meiner  Familie. Wegfahren werden wir nicht, aber diverse Ausflüge und Unternehmungen sind geplant. Unter anderem werden wir zu dritt einen Nachmittag mit den Flüchtlingen am Europaplatz verbringen, das wird lustig. Mein Mann hat sich mittels youtube Fingerstricken beigebracht und will damit die dortigen Männer zum Mittun bewegen. Ganz ähnlich wie bei den Österreichern halten nämlich auch die meisten von ihnen Stricken für Frauensache ("That's for girls.") Ich werden berichten.

Bis dahin:



PS: Bin schon sehr neugierig, ob mir das Christkind meine Wollhaspel bringt. :-)



Kommentare

Beliebte Posts